naschende Frau hashimoto ernährung
schmeterlin%2520blau_edited_edited_edite

Hashimoto Ernährung

  • Welche ist die richtige Ernährung bei Hashimoto?

  • Mit welcher Ernährungsform fühle ich mich besser?

  • Warum ist es oft sinnvoll mit Nahrungsergänzungsmitteln seine Ernährung zu ergänzen?

Die Rolle der Ernährung bei Hashimoto

Hashimoto ist eine Autoimmunkrankheit der Schilddrüse und geht mit chronischen Entzündungen dieser einher. Im Rahmen der Hashimoto-Therapie können wir unseren Körper neben beispielsweise der Hormonbehandlung auch mit weiteren Maßnahmen unterstützen. Einen wichtigen Pfeiler bildet hierbei die Ernährung. Auch wenn die alte Weisheit „Du bist, was du isst“ ein wenig abgedroschen klingt, es ist doch etwas Wahres daran.

 

Leider gibt es keine Ernährungsform, die jedem Hashimoto betroffenen zuverlässig immer hilft. Denn jeder Körper ist verschieden und benötigt ganz individuelle Aufmerksamkeit. Trotzdem ist das Thema Ernährung bei Hashimoto und eine gesunde darmflora interessant für uns. Durch jahrelange Beobachtungen in diesem Bereich können wir inzwischen in Hinblick auf manche Lebensmittel Auswirkungen auf die Krankheit beziehungsweise ihre Symptome beobachten. Dabei scheint besonders das Weglassen spezieller Gruppen von Nahrungsmitteln eine Rolle zu spielen.​

Diese Ernährungsformen werden bei Hashimoto am häufigsten empfohlen:

  • Gluten- und getreidefreie Ernährung

  • Zuckerfreie Ernährung

  • Milchfreie Ernährung

  • Autoimmunprotokoll (eine spezielle Ernährung bei Autoimmunkrankheiten)

  • Glyx-Diät​